Kantonsschule
Alpenquai Luzern
ksalpenquai.lu. ch

Mädchenmeute - Hörspiel

Bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des letztjährigen Theaterkurses bestand ein grosses Bedürfnis nach Konversation. Es ging unter anderem um die Frage, inwiefern man mit einem Hochschulabschluss gewappnet ist, in der durch Klimawandel, Pandemien und sozialen Unruhen geprägten Welt zu bestehen. Wir diskutierten über die positiven und negativen Auswirkungen der Digitalisierung. Wie wichtig ist die Aneignung handwerklicher Fähigkeiten? Welche Rolle spielt die Natur in unseren Leben? Braucht es den Digital Detox?

All diese Themen tauchen im Roman «Mädchenmeute» von Kirsten Fuchs auf. Ursprünglich als site specific theatre konzipiert – geplant war ein szenischer Waldspaziergang mit den Zuschauerinnen und Zuschauern – entschieden wir uns wegen der unsicheren Corona-Lage für eine Umsetzung als Hörspiel. Der Berner Musiker und Klangkünstler Robert Aeberhard war uns sowohl in technischer als auch in künstlerischer Hinsicht eine grossartige Hilfe.

 

Während der Intensivwoche haben wir, wohlwissend, dass es keine Live-Aufführung geben wird, dennoch grossen Wert daraufgelegt, an der physischen Bühnenpräsenz und der Sprache der Schüler/-innen zu arbeiten. Neben den Aufnahmesessions gehörten jeden Tag auch Bewegung und Tanz zum Programm. Ausserdem haben die Jugendlichen die Textfassung auswendig eingesprochen, alle Background-Sounds mit einem professionellen Equipment in der Natur aufgenommen und auch den Titelsong «I Don’t Really Like It» inklusive Band selber eingespielt.

Entstanden ist ein rasantes, 50-minütiges Hörspiel.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen