Kantonsschule
Alpenquai Luzern
ksalpenquai.lu. ch

MINT-Frauennetzwerk

Wir lesen es hier, wir lesen es dort: Der Schweiz mangelt es an MINT-Fachkräften! Die Jugendlichen in der Schweiz interessieren sich zu wenig für die MINT-Fächer – also für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Eklatant sei das fehlende MINT-Interesse bei den Mädchen und jungen Frauen. Das beschäftigt auch die Politik. Auf der Ebene des Bundes und der Kantone sind Projekte entstanden, die dem entgegenwirken sollen. Seit August 2014 arbeitet die Dienststelle Gymnasialbildung des Kantons Luzern an einem MINT-Projekt.

Die Kantonsschule Alpenquai Luzern hat als konkrete Fördermassnahme ein Teilprojekt für dieses MINT-Projekt ausgearbeitet: das «MINT-Frauennetzwerk». Frauen an der Kanti Alpenquai packen die Frauenförderung an, beginnen Stereotype zu durchbrechen. In den MINT-Fächern einen höheren Frauenanteil, mehr Studentinnen und schliesslich mehr Forscherinnen und mehr Ingenieurinnen in den MINT-Disziplinen zu erzielen, sind die übergeordneten Ziele.

Vorerst geht es einerseits darum, das MINT-Interesse bei den jungen Schülerinnen zu stärken, andererseits Erfolgserlebnisse im Kontakt mit weiblichen Rollenmodellen zu ermöglichen. Wichtig ist uns auch, Frauen einen spezifischen weiblichen Zugang zu den „männlichen“ Naturwissenschaften, etwa in den Experimenten, zu ermöglichen.

Das «MINT-Frauennetzwerk» beginnt in der 2. Klasse. 97 Schülerinnen der 2. Klassen (67%) besuchten am 3. Dezember 2019 einen Experimentiernachmittag. Schülerinnen der 5. Klassen, die ein MINT-Schwerpunktfach gewählt haben, unterstützt von MINT-Lehrerinnen, liessen die 2. Klässlerinnen an spannenden Experimenten und Forschungsfragen aus den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Biologie teilhaben.

Im Frühling 2020 wird ausserdem wieder ein MINT Speed-Dating für die 5. Klässlerinnen stattfinden.

Mitglieder der MINT-Frauen

  • Schülerinnen[HK1]: Fabia Abel, Elena Annen, Mia Arnet, Thalia Ashby, Jennifer Drifte, Sina Fuchs, Angela Huber, Meta Hunold, Jetesa Huskaj, Regina Jokiel, Caroline Käslin, Julia Notz, Laura Platz, Lillie Roberts, Indira Rüfenacht, Isabelle Ruppen, Amira Weiss, Maline Zimmermann, Vera Zurbriggen
  • Studentinnen (Ehemalige der KSA): Jenny Estermann, Franziska Jud, Sandra Leber, Andrea Leu, Francesca Molinaro, Fabienne Muff, Giulia Rossinelli, Kanita Sabanovic, Sonja Schärer, Sara Schmidiger, Vera Steffen, Naomi Strauss, Rahel Welten, Mara Wiedemann
  • Lehrerinnen: Martine Aeschlimann, Verena Dubacher, Andrea Dürmüller, Anja Handschin, Michaela Leisibach, Katharina Baume und Käthi Burkart (Co-Leitung MINT-Frauennetzwerk)
 

Experimentiernachmittag
weiterlesen

Sechs Fragen an MINT-Schülerinnen
zu den Interviews

«MINT-Frauennetzwerk» wird ausgeweitet
Speed-Dating 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen