Kanti Alpenquai debattiert

Zwei Luzerner Kanti-Schüler sind Schweizermeister im Debattieren

Till Hächler

Till Hächler (Foto Benno Bühlmann)

Beim diesjährigen Finale von «Jugend debattiert» holten sich am Samstag (21.3.15) in Bern zwei Luzerner Gymnasiasten den Schweizermeister-Titel im Debattieren. In der Kategorie I gewann Justin Paljuh von der Kantonsschule Reussbühl, während in der Kategorie II Till Haechler von der Kantonsschule Alpenquai Luzern die begehrte Trophäe entgegen nehmen konnte. Die beiden Jugendlichen setzten sich gegen 82 weitere Konkurrenten um den Titel des Schweizermeisters durch. Vorgängig fanden an verschiedenen Orten der Schweiz regionale Vorausscheidungen statt, an denen insgesamt rund 7000 Jugendliche beteiligt waren.

In der zweiten Kategorie vermochte Till Haechler ebenfalls mit einem hervorragenden rhetorischen Auftritt zu überzeugen. Die zur Diskussion stehenden Themen waren auch hier sehr vielfältig – so beispielsweise «Sollen sich Satiriker ohne Einschränkung über jedes Thema lustig machen dürfen?» oder «Soll der Bundesrat auf neun Mitglieder erweitert werden?» Er verfolge bereits seit seinem 8. Altersjahr mit grosser Leidenschaft die aktuellen politischen Fragestellungen und engagiere sich heute auch aktiv im Jugendparlament des Kantons Luzern, erklärt Till Haechler: «Der Wettbewerb von ‚Jugend debattiert’ ist eine sehr gute Möglichkeit, damit Jugendliche das Handwerk des Argumentierens lernen und einüben können. Dass ich da mitgemacht habe, war für mich eine wertvolle Erfahrung.»

Interviews mit Till Haechler, Schweizermeister 2015 von «Jugend debattiert»

Radio Sunshine vom 23.3.15

Radio SRF – Regional diagonal vom 28.3.15

«Die Debatte ist ultimativ die Alternative zur Gewalt»

Gina Dellagiacoma (18) von der KS Beromünster und Justin Paljuk (14) von der KS Reussbühl

Gina Dellagiacoma (18) von der KS Beromünster und Justin Paljuk (14) von der KS Reussbühl

Am Samstag, 17.1.15 fand an der Kantonsschule Reussbühl in Luzern (KSR) ein gross angelegter Debattierwettbewerb statt, der zusammen mit den Kantonsschulen Alpenquai Luzern und Zug als Vorausscheidung für den nationalen Wettbewerb von «Jugend debattiert» organisiert wurde. Der Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss zeigte sich beeindruckt von den Redefertigkeiten der Jugendlichen und betonte bei seinem Grusswort: «Die Debatte ist ultimativ die Alternative zur Gewalt. Unsere Gesellschaft muss dialogfähiger werden.»

Preisträger/-innen des Zentralschweizer Kanti-Cup 2015

Preisträger/-innen des Zentralschweizer Kanti-Cup 2015

Folgende Jugendliche konnten sich für den Final in Bern qualifizieren (v. l. n. r.): I. Kategorie: Maxi Arnold (13, KS Alpenquai), Eren Yilmaz (14, KS Zug), Franziska Fink (16, KS Seetal), Justin Paljuk (14, KS Reussbühl); II. Kategorie Gina Dellagiacoma (18, KS Beromünster), Nicolas Rimoldi (19, KS Reussbühl), Till Haechler (18, KS Alpenquai) und Gianluca Pirali (18, KS Zug).

Kategorie I:

  1. Rang: Justin Paljuk (14), Luzern (Kantonsschule Reussbühl)
  2. Rang: Franziska Fink (16), Schongau (Kantonsschule Seetal)
  3. Rang: Eren Yilmaz (14), Zug (Kantonsschule Zug)
  4. Rang: Maxi Arnold (13), Meggen (Kantonsschule Alpenquai)

Kategorie II:

  1. Rang: Gina Dellagiacoma (18), Beromünster (Kantonsschule Beromünster)
  2. Rang: Till Haechler (18), Luzern (Kantonsschule Alpenquai)
  3. Rang: Gianluca Pirali (18), Rotkreuz (Kantonsschule Zug)
  4. Rang: Nicolas Rimoldi (19), Neuenkirch (Kantonsschule Reussbühl)

Zentralschweizer Kanti-Cup von «Jugend debattiert»

Zentralschweizer Kanti-Cup von «Jugend debattiert»

Am 17. Januar 2015 lädt die Kantonsschule Reussbühl Luzern gemeinsam mit den Kantonsschulen Alpenquai und Zug 72 Jugendliche ein, sich öffentlich in der Kunst des Debattierens zu üben. Fachleute aus den Bereichen Schule, Politik und Medien bilden Juryteams und geben Rückmeldungen. Die Siegerinnen und Sieger dieses Debattierwettbewerbs dürfen die Zentralschweiz dann am gesamtschweizerischen Finale «Jugend debattiert» in Bern vertreten.

Samstag, 17. Januar 2015, 9.00-15.30 Uhr
Kantonsschule Reussbühl Luzern

Als besondere Attraktion findet um 14.45 Uhr findet an der Kantonsschule Reussbühl eine Prominenten-Debatte mit vier Zentralschweizer Nationalrätinnen und Nationalräten statt.

Es diskutieren:

  • Priska Birrer Heimo (SP, Luzern)
  • Felix Müri (SVP, Luzern)
  • Gerhard Pfister (CVP, Zug)
  • Peter Schilliger (FDP, Luzern)

Eintritt frei

Alle wichtigen Informationen zum Kanti-Cup 2015 finden sich unter
https://ksreussbuehl.lu.ch/portrait/potenzial_gymnasium/dell/kanticup_2015

Zentralschweizer Halbfinal von «Jugend debattiert» - 12.2.2011

Jugend debattiert

Am 12. Februar 2011 fand an der Kantonsschule Alpenquai Luzern in Zusammenarbeit mit dem RomeroHaus und infoklick.ch das Zentralschweizer Halbfinal von «Jugend debattiert» statt.
Die Siegerinnen und Sieger dieses Debattierwettbewerbs dürfen die Zentralschweiz am gesamtschweizerischen Finale «Jugend debattiert» in Bern vertreten.
Als besondere Attraktion fand eine Showdebatte mit vier PolitikerInnen statt.

Abschlussveranstaltung - 30.1.2010

Abschlussveranstaltung - 30.1.2010

(von links nach rechts) Helene Meyer (Klasse 2Ld), Fabian Studer (Klasse 7Sa) und Nora Ly (Klasse 3La)

Am erstmals durchgeführten Debattierwettbewerb der Kanti Alpenquai haben am Samstag, 30.1.2010, etliche Schülerinnen und Schüler ihre «Arena-Tauglichkeit» unter Beweis gestellt.

In drei Kategorien wurden die besten Schülerinnen und Schüler für ihr rhetorisches Talent ausgezeichnet:
(von links nach rechts) In der ersten Kategorie gewann Helene Meyer (Klasse 2Ld), in der dritten Kategorie Fabian Studer (Klasse 7Sa) und in der zweiten Kategorie belegte Nora Ly (Klasse 3La) den ersten Rang.

Neues Projekt: «Kanti Alpenquai debattiert»

In Anknüpfung an die positiven Erfahrungen, die im vergangenen Schuljahr mit einem Pilotprojekt von «Jugend debattiert» gesammelt worden sind, wird in diesem Schuljahr an der Kantonsschule Luzern ein neues Projekt mit dem Titel «Kanti Alpenquai debattiert» lanciert. Ziel ist es, an der KSL eine Kultur des Debattierens zu fördern: Möglichst viele Schülerinnen und Schüler sollen sich dabei in der Kunst des Argumentierens üben und Spass am spielerischen Meinungsaustausch bekommen.
Während des 1. Semesters haben maximal 24 Klassen die Möglichkeit, an einem schulinternen Debattierwettbewerb teilzunehmen, dessen Final am Samstag, 30. Januar 2010, stattfinden wird. Die angemeldeten Schüler/innen werden an der Schlussdebatte in drei verschiedenen Kategorien unterteilt:

  • Kategorie I:     1. und 2. Klassen
  • Kategorie II:     3. und 4. Klassen
  • Kategorie III:     5. und 6. Klassen

An der Abschlussveranstaltung des Projektes «Kanti Alpenquai debattiert» (30. Januar 2010, 9.15–15.00 Uhr) werden insgesamt 48 Schülerinnen und Schüler in 3 Debattierrunden gegeneinander antreten und dabei von einer 4-köpfigen Jury bewertet. Die erfolgreichsten Debattierenden werden im Final noch ein zweites Mal rhetorisch die Klingen kreuzen. Zum Abschluss erhalten die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler an einer Preisverleihung eine kleine Anerkennung.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:
Benno Bühlmann (E-Mail), Stefan Felder, Stefan Graber
OK des Projektes «Kanti Alpenquai debattiert»