BYOD-Pilotklassen

Mobile Computer sind heute in Studium und Beruf ein unverzichtbares Arbeitsinstrument. Will das Gymnasium seinem Auftrag, auf ein Studium vorzubereiten, nachkommen, muss es seine Schülerinnen und Schüler mit diesen Geräten und ihren Möglichkeiten vertraut zu machen. Darüber hinaus Versprechen wir uns von den neuen technischen Möglichkeiten den Einsatz neuer pädagogisch-didaktischen Szenarien mit stärkerer Individualisierung des Lernens, ohne dass der zeitliche Aufwand markant steigen muss. Der zweite wichtige Auftrag des Gymnasiums ist, zu einer vertieften Gesellschaftsreife zu führen. Der sinnvolle Umfang mit Informations- und Kommunikationstechniken und die Reflexion ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen gehören zweifellos zur Erreichung dieses Bildungsziels.

Im nächsten Schuljahr starten drei Pilotklassen im Rahmen der Bring- Your-Own-Device-Strategie (BYOD) der Schule. Mit dem von der Schule erlassenen Anforderungsprofil für die Schülergeräte möchten wir den Weg offen halten für die skizzierten Szenarien. Aus diesem Grund sehen wir als Standard für ein Schülergerät ein 2-in-1-Gerät mit Tastatur, Touchscreen und Stift vor. Als Betriebssysteme sind ausschliesslich Windows 10 und Mac OS X zugelassen. Für Schülerinnen und Schüler die bereits ein herkömmliches Notebook besitzen, bieten wir eine Alternative Variante an.

Empfohlene Standard-Variante für Neugeräte – Anforderungen und Empfehlungen

  • Bildschirm: mind. HD (1920x1080) | 10–14 Zoll | Multitouch & Stifteingabe
  • Akku: mind. 8h bei Vollbetrieb
  • Tastatur: fest verbunden oder steckbar
  • System: Windows 10 | RAM: ≥ 2GB | SSD: ≥ 64GB
  • Anschlüsse: mind. 1x USB | ext. Bildschirm (HDMI, DVI oder Display Port) | Audio in/out
  • Kamera: Frontkamera z.B. für Skype| Rückkamera für Foto- und Video
  • Zubehör: Ladegerät, Pen/Stylus, Maus, Kopfhörer, Schutzhülle
  • Eine Tasche oder Schutzhülle wird empfohlen, idealerweise ein Modell mit erhöhtem Karten- und Eckenschutz.
  • Wir empfehlen, das Gerät beim Kauf gegen Beschädigung und Diebstahl zu versichern und die Herstellergarantie von üblicherweise 1 Jahr auf 3 Jahre zu verlängern.


Alternative Variante
– Anforderungen und Empfehlungen
herkömmliches Notebook über eine USB-Schnittstelle anschliessbares Grafiktablett ergänzen

  • Bildschirm: 10–15 Zoll || nicht geeignet aus Platzgründen: Geräte >15 Zoll
  • Akku: für 6h bei Vollbetrieb | bei älteren Geräten allenfalls Akku ersetzen!
  • Tastatur: fest verbunden oder steckbar
  • System: Windows 10 | MAC OS X (ab Yosemite oder Dualboot) | RAM: ≥ 4GB | SSD/HD: ≥ 64GB || nicht geeignet iOS (iPad) *
  • Anschlüsse: mind. 1x USB | ext. Bildschirm (HDMI, DVI oder Display Port) | Audio in/out || nicht geeignet VGA-Anschluss
  • Kamera: Frontkamera z.B. für Skype | als Ersatz für die fehlende Rückkamera kann z.B. ein Handy werdet verwendet
  • Zubehör: Ladegerät, Maus, Stifttablett, Kopfhörer, Schutzhülle
  • Eine Tasche oder Schutzhülle wird empfohlen, idealerweise ein Model mit erhöhtem Kanten- und Eckenschutz.
  • Wir empfehlen, das Gerät gegen Beschädigung und Diebstahl zu versichern.

*) iPads haben keine USB-Schnittstelle, eine solche ist unter anderem für das sichere Durchführen von Prüfungen mit dem Prüfungsstick notwendig. Auch können Geräte mit iOS nicht in die kantonale Druck-Verwaltungssoftware eingebunden werden, welche das Drucken via WLAN an der Schule ermöglicht.