Pressetext 11.9.2017

Star-Komponist David Lang war zu Gast an der Kanti Alpenquai

Einen fulminanten Start ins Jubiläumsjahr «50 Jahre Kantonsschule am Alpenquai» (KSA 50) konnten vergangene Woche über 400 Schülerinnen und Schüler in der Aula der KSA erleben: Sie begegneten erstmals dem renommierten US-amerikanischen Komponisten David Lang, der exklusiv ein Werk für Orchester und Publikum schreiben wird. Die Uraufführung findet am 14. und 15. März im KKL statt.

pd/bbü. Bereits ein halbes Jahrhundert ist es her, seit die Luzerner Kantonsschule an den Alpenquai verlegt wurde. Doch genau genommen ist die Schule wesentlich älter, wie Prorektor Stefano Nicosanti am vergangenen Dienstag in der Aula der KSA in Erinnerung rief: «Unsere Schule wurde vor stolzen 443 Jahren gegründet und zählt damit zu den ältesten Gymnasien der Schweiz.»

Jubiläum verbindet Tradition und Innovation

Zum Jubiläum sollen mit einem aussergewöhnlichen Campus-Projekt «Innovation und Tradition kreativ und wegweisend miteinander verknüpft» werden, wie Prorektor Stefan Graber betont. «Es gibt für eine grosse Schule mit 1550 Schülerinnen und Schülern, 180 Lehrpersonen und 50 Verwaltungsmitarbeitenden wenige Möglichkeiten, sich in einem einzigen gemeinsamen Lernfeld zu bewegen und zu begegnen», erklärt Stefan Graber und weist auf die fruchtbare Zusammenarbeit mit einer bedeutenden Kulturinstitution der Stadt Luzern hin: «Das älteste Berufsorchester der Schweiz und die älteste Kantons-schule Luzerns passen in ihrem Kulturvermittlungsauftrag zusammen.» Dass in einem gemeinsamen Projekt mit dem Luzerner Sinfonieorchester (LSO) wertvolle Synergien möglich sind, zeigte sich bereits im März 2014, als die ganze Schulgemeinschaft mir ihren rund 1800 Mitgliedern die Hauptrobe eines LSO-Konzertes im KKL besuchte.

Eine Uraufführung besonderer Art...

Als stimmungsvoller Auftakt für das geplante Campus-Projekt fand am Dienstag, 5. September in der Aula der KSA eine Begegnung besonderer Art statt: Der international gefeierte US-amerikanische Komponist und Pulitzer-Preis-Träger David Lang war am Alpenquai zu Gast. Er stellte sich in einem spannenden Interview den Fragen der Schülerinnen und Schüler, die ihn bei dieser Gelegenheit als Mensch und Künstler näher kennenlernen konnten. Numa Bischof-Ullmann, Intendant des Luzerner Sinfonie-orchesters, meinte in seinem Grusswort: «Ich bin stolz darauf, dass wir David Lang für das gemeinsame Projekt gewinnen konnten», denn dieser sei «a true world star» – ein wahrer Weltstar.
David Lang hat den Auftrag übernommen, ein Werk für Orchester und Publikum zu schreiben, dessen Uraufführung unter Einbezug der Schülerinnen und Schüler am 14. und 15. März 2018 im KKL stattfinden wird. Das Werk trägt den Arbeitstitel «harmony and understanding for orchestra and audience». So erhalten die Gymnasiasten der KSA in den kommenden Monaten die einmalige Chance, die Entstehung und gemeinsame Uraufführung eines zeitgenössischen Werkes mitzuerleben und aktiv mitzugestalten. Mit dem neuen Stück wolle er die Grenze zwischen Zuschauern und Aufführenden bewusst aufheben, erklärte David Lang am Dienstag den begeisterten Zuhörern: «Da gibt es kein Publikum, keine Zuhörer, denn alle performen zusammen.»